Immobilien-Homepage: Tipps und Tricks

Beim Erstellen einer Immobilien-Homepage ist es wichtig zu beachten, dass es zwei Arte von Besucher Ihrer Seiten geben wird: die Menschen und die Suchmaschinen.
Lassen Sie das Optische - Design, attraktive und überzeugende Bilder - die Menschen beeindrucken, lassen Sie das Unsichtbare - Textmarkierung, Meta-Daten - auf die Suchmaschinen wirken.

Im Großen und Ganzen, kann man die Vorbereitung einer Immobilien-Homepage auf drei Schritte unterteilen.
  1. Bilderauswahl

    Da die Bilder von Ihrer Immobilie mindestens die Hälfte der Information an die Besucher Ihrer Immobilien-Homepage vermitteln, sollten Sie bei deren Auswahl besonders aufmerksam sein.

    • Die Aussenfotos. Was ist dabei zu beachten? Richtig: das Wetter. Eine Aufnahme an einem schönen sonnigen Tag hinterlässt einen entscheidend besseren Eindruck als bei trüben unfreundlichen Wolken.
      Die Horizontlinie muss möglichst horizontal sein - es sein denn, Sie planen einen besonderen Effekt.
      Wussten Sie eigentlich, dass das bekannte Immobilienportal airbnb.com genau mit den professionellen Immobilien-Aufnahmen den entscheidenden Erfolg gewonnen hat?
    • Die Innenfotos. Auch wenn es Ihnen nicht leicht fällt, nehmen Sie Ihre Räume so leer wie möglich auf. Ihre private Einrichtung, auch hervorragende und teure, erweckt bei potentiellen Käufern ein tief verstecktes Gefühl, etwas Fremdes, bereits Besetztes, zu betrachten.
      Im Gegenteil, Ansichten von leeren Räumen, laut einigen Recherchen, bewegen einen Zuhausesuchenden, die mit eigenem Sofas und Schränken im Gedanken zu befüllen.
      Selbstverständlich gilt auch für innere Fotos die gleiche Regel: Sonne, viel Licht, positives Ambiente!
    • Zwischen Innen und Aussen: Blick aus dem Fenster. Ein schönes Blick aus dem Fenster darf keinesfalls vergessen werden - vorausgesetzt, Ihre Immobilie so einen besitzt. Sollte es nicht der Fall sein, vermeiden Sie Fotos, wo eine Baustelle, eine Kraftwerk oder eine trübe Mauer sich im Fenster blicken lassen.
  2. Überschriften

    Die präzisen, deutlichen Überschriften helfen sowohl Ihren Besuchern als auch den Suchmachinen.
    Die wichtigste Überschrift Ihrer Immobilien-Homepage ist der Seitentitel.
    Erstellen Sie den Seitentitel wie folgt:
    zuerst kommt eine klare Objektbezeichnung, dann der Ortsname, dann die Handlungsbezeichnung.
    Beispiel:
    Was? Etagenwohnung
    Wo? in Frankfurt
    wozu? zu vermieten
    oder
    Was? Freistehendes Haus
    Wo? in 68723 Plankstadt
    wozu? zu verkaufen
    Folgen Sie immer dieser einfachen "was-wo-wozu"-Regel, und die Ergebnisse lassen auf sich nicht lange warten.
    Warum ist es so? Stellen Sie sich vor, Sie suchen nach einer Immobilie. Was tippen Sie ein? "Haus..in...Musterort... kaufen", "Wohnung... in... Musterstadt... Musterstadtteil.. zur Miete". Sehr ähnlich, nicht wahr? Geben Sie dem Suchenden das, was er erwartet. Google erledigt den Rest.

    Vergessen Sie nicht, die besonderen Merkmale auf Ihrer Immobilien-Homepage zu erwähnen.
    Ist Ihre Wohnung günstig? Schreiben Sie "Günstige Wohnung" in dem Seitentitel.
    Ist Ihr Haus klein? Schreiben Sie "Kleines Haus".

    Weniger erfogreich sind die Titel wie "Wunderschönes Haus", "Gut geschnittene Wohnung" und selbst "Nachmieter gesucht". Seltene Interessenten geben solche Suchhwörter ein. Das heisst, Ihre Seite taucht in Suchergebnissen nicht auf.

    Nun haben wir also den Seitentitel für Ihre Immobilien-Homepage kreiert. Auf den restlichen Seiten fügen Sie ein oder zwei Kennzeichnungswörter hinzu, die sich auf die aktuelle Seite beziehen, zum Beispiel: "Grundstück in der Nähe von Lörrach zu verpachten - Bildergallerie".

    Weitere Überschriften dienen ebenso der besserer Erkennung der Inhalte Ihrer Immobilien-Homepage durch die Suchmaschinen. Das Optische spielt dabei nur eine Nebenrolle - aber nur für Suchmachinen!

    Für die menschlichen Besucher Ihrer Immobilienseite ist die angemessene Absatzaufteilung und gut lesbare Inhalte von größten Bedeutung. Bitte nehmen Sie Zeit, die Texte in Absätze aufzuteilen und klare Überschriften zu vergeben.

  3. Die Inhalte

    Ihr Ziel ist, Ihre Immobilie nicht nur detalliert und umfassend zu beschreiben, sondern auch maximal positiv darzustellen.
    Alle guten Merkmale sollten erwähnt werden.

    Hat Ihre Wohnung gute öpnv? Legen Sie einen neuen Menülink an und beschreiben Sie auf der neuen Seite alle Transportmöglichkeiten in der Nähe.
    Schule, Kindergarten - nur einen Katzensprung entfernt? Auch wenn das für Sie nicht oder nicht mehr wichtig ist, kann für die anderen entscheidend werden!
    Denken Sie an die Kleinigkeiten, die Ihnen gar nicht auffallen, weil sie längst selbstverständlich sind. Gute Nachbarn? Hat nicht jeder. Wald, See in der Nähe? Für manche ein Traum. Das gehört in die Beschreibung.

    Was die Textmenge angeht, mehr ist immer besser als weniger. Fleißige Suchmaschinen fressen die Texte auf Ihrer Immobilien-Homepage wie Futter. Geben Sie mehr hochwertigen Futter - und sie werden es Ihnen lohnen!